Eimsen.de
Eimsen.de
Geschichte

Entstehung
(Bild: Gemälde von Eimsen aus dem Jahre 1928 von Albert Dierking)

Die Geschichte unseres Ortes lässt sich urkundlich nicht durch einen einzigen Gründungsakt festlegen, sondern kann nur rückschließend durch die erste Erwähnung eines Eimser Adligen fixiert werden, der in Eimsen seinen Sitz genommen hatte.

Es handelt sich um den sehr angesehenen Ritter Burchardt v. Eimsen ,der sich in der Zeit der Auseinandersetzung zwischen Heinrich dem Löwen und Friedrich Barbarossa auf die Seite des bedeutenden Hildesheimer Bischofs Adelog schlug.

Diese Herren v. Eimsen werden 1178 erstmals urkundlich als Zeugen erwähnt. In der Urkunde vom 24. Juli 1178 finden wir den Namen Burchardus von Eimissen in der Reihe der Dienstmannschaft des Bischofs Adelog unter denen der Grafen und freien Herren. In mehreren Urkunden aus den Jahren 1180 – 1188 unterzeichnet er als Burchard de Eimessen (de Eymessen, de Emessen, de Hymessen, de Eimessein, de Eimisheim). Diese alten Schreibweisen aus dem Ende des 12. Jahrhunderts für Eimsen beinhalten alle den Personenstamm „ Eh“ und der häufigen auf eine sehr alte Siedlung hinweisenden Endung „heim“.

Diese erste urkundliche Erwähnung des Ortes Eimsen wird deshalb berechtigter Weise in der Geschichte dieses Ortes als „ Gründungsdatum“ betrachtet.

(Kurzer Auszug aus der Chronik von Eimsen. Autor: Udo Dittberner)

Gegenwart

Zur Zeit zählt die Ortschaft Eimsen rund 700 Einwohner und ist direkt mit der Stadt Alfeld verbunden. Auf der Karte ist die genaue Lage verzeichnet

Eimsen liegt parallel zur B3, auf der K408, zwischen Wettensen und Alfeld
Termine 2017
Termine_2017.pdf
PDF-Dokument [94.5 KB]